Schweizer Franken
Picture of Niels C. Fleischhauer

Niels C. Fleischhauer

Das höchste Gehalt von Ärzten in der Schweiz: Wie viel verdient ein Arzt in der Schweiz wirklich?

Irgendwo zwischen Seen und Kühen, zwischen Gletschern und Palmen liegt ein sagenumwobenes Land. Die Schweiz besitzt seit jeher große Anziehungskraft auf viele Menschen; verspricht sie doch gleichermaßen großen Wohlstand und hohe Lebensqualität. Ist die Schweiz etwa für deutsche Ärzte das biblische “Land, in dem Milch und Honig fließen” – oder wenigstens Unmengen an Schweizer Franken?

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie viel Gehalt ein Arzt in der Schweiz im Monat wirklich verdient. Finden Sie heraus, mit welchen Fachrichtungen Sie in der Schweiz ein besonders hohes Einkommen erzielen können. Nicht zuletzt zeigen wir Ihnen, über welchen Weg Sie an besonders lukrative Positionen in dem Alpenland gelangen.

Durchschnittsgehalt als angestellter Arzt in der Schweiz

Ob Klinik oder Praxis – als Arzt verdienen Sie in der Schweiz pro Monat deutlich mehr Stundenlohn als in Deutschland. Überhaupt gehört die Helvetia zu den Ländern in der Welt, wo Ärzte am meisten verdienen können. Dieses Klischee entspricht überwiegend den Tatsachen. Zur Wahrheit gehört jedoch auch dazu, dass sich der Umstieg in das eidgenössische Gesundheitssystem nicht für jede Hierarchiestufe gleichermaßen lohnt.

Anzeige (externer Link)

Ein Blick ins Lohnband der Alpenrepublik gibt einen guten Überblick:

PositionEinstiegsgehaltEinstiegsgehalt1
Assistenzarzt7.350 CHF7.500 Euro
Facharzt (“Spitalsarzt”)8.050 CHF8.200 Euro
Oberarzt8.650 CHF8.800 Euro
Chefarzt13.000 CHF213.300 Euro
Tabelle zu den durchschnittlichen monatlichen Einstiegsgehältern nach ärztlicher Position in der Schweiz (gerundet) laut dem “Lohnbuch 2021”. 1Wechselkurs 1 CHF = 1,02 Euro. 2Zuzüglich einer enormen variablen Vergütung.

Das Gehalt Schweizer Ärzte fällt auf allen Hierarchiestufen brutto wie netto deutlich höher als dasjenige ihrer Kollegen in Deutschland aus. Doch die große Überraschung ist: Es sind die Berufsanfänger, welche hier im Vergleich zu Deutschland besonders viel einstreichen können: Das Einstiegsgehalt von Assistenzärzten liegt in der Schweiz um satte 50 Prozent höher. Hinzu kommt, dass neben Wochenend-, Feiertags- und Nachtzuschlägen ein 13. Monatsgehalt in der Schweiz üblich ist. Sie befinden sich kurz vor oder bereits in Ihrer Weiterbildung? Dann sollten Sie sich ernsthaft überlegen, Ihre Facharztausbildung in der Schweiz zu machen.

Interessanterweise sind die Schweizer Gehaltssprünge vom Assistenzarzt zum Facharzt und vom Fach- zum Oberarzt gemäßigter als in Deutschland. Aus diesem Grund fällt der Gehaltsvorteil auf den höheren Ebenen geringer aus. Doch auch so erhalten Sie als Schweizer Fach- und Oberarzt wesentlich mehr Lohn als in Deutschland. Das Chefarztgehalt unterliegt in der Schweiz – wie auch in Deutschland – Ihrem Verhandlungsgeschick und läuft außertariflich. Bedenken Sie, dass die (beeindruckenden) variablen Einnahmen eines Chefarztes in der Schweiz noch zum regulären Gehalt hinzukommen.

Einkommen als niedergelassener Arzt in der Schweiz

Wenn Sie in Deutschland richtig gut verdienen und als Arzt vielleicht sogar reich werden möchten, sollten Sie sich niederlassen. Bereits ohne Berücksichtigung von Steuervorteilen liegt Ihr Einkommen als niedergelassener Arzt für alle Fachrichtungen wesentlich höher. Dieses Verhältnis lässt sich auch bei den Eidgenossen feststellen. Wie viel Gehalt ein niedergelassener Facharzt in der Schweiz verdient, wird maßgeblich von seinem Facharzttitel beeinflusst. Schauen Sie, welcher Arzt am meisten in der Schweiz verdient:

PlatzFachrichtungEinkommenEinkommen1
1Gastroenterologie57.000 CHF58.000 Euro
2Onkologie50.000 CHF51.000 Euro
3Anästhesiologie45.000 CHF46.000 Euro
4Örthopädie und Unfallchirurgie45.000 CHF46.000 Euro
5Radiologie45.000 CHF46.000 Euro
6Urologie43.000 CHF44.000 Euro
7Augenheilkunde43.000 CHF44.000 Euro
8Handchirurgie41.000 CHF42.000 Euro
9Kardiologie41.000 CHF42.000 Euro
10Intensivmedizin39.000 CHF40.000 Euro
11Angiologie38.000 CHF39.000 Euro
12Chirurgie38.000 CHF39.000 Euro
13Gynäkologie35.000 CHF36.000 Euro
14Hals-Nasen-Ohrenheilkunde34.000 CHF35.000 Euro
15Dermatologie und Venerologie31.000 CHF32.000 Euro
16Plastische Chirurgie29.000 CHF30.000 Euro
17Pneumologie29.000 CHF30.000 Euro
18Neurologie26.000 CHF27.000 Euro
19Allergologie
Immunologie
26.000 CHF27.000 Euro
20Rheumatologie25.000 CHF26.000 Euro
21Physikalische und Rehabilitative Medizin25.000 CHF26.000 Euro
22Diabetologie
Endokrinologie
24.000 CHF24.000 Euro
23Allgemeine Innere Medizin22.000 CHF22.000 Euro
24Kinder- und Jugendmedizin22.000 CHF22.000 Euro
25Praktischer Arzt19.000 CHF19.000 Euro
26Psychiatrie und Psychotherapie18.000 CHF18.000 Euro
27Kinder- und Jugendpsychiatrie16.000 CHF16.000 Euro
Sonstige244.000 CHF45.000 Euro
Tabelle zu den durchschnittlichen Einnahmen eines Arztes in der Schweiz nach Fachrichtung (gerundet und zur besseren Vergleichbarkeit auf Monate verteilt). 1Wechselkurs 1 CHF = 1,02 Euro. Hinweis: Studie berücksichtigt nur Werte von 2009 bis 2014, da keine regelmäßige Erhebung stattfindet. 2Medizinische Fachrichtungen mit zu geringer Anzahl zusammengefasst: Arbeitsmedizin, Hämatologie, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und Neurochirurgie.

Fachärzte für Gastroenterologie verdienen in der Schweiz mit Abstand am meisten. Sie werden wohl einzig von Neurochirurgen übertroffen, welche jedoch aufgrund einer zu geringen Anzahl in der Tabelle unter “Sonstige” fallen. Sie sind Gastroenterologe oder gar Neurochirurg? Hier ist Ihr Paradies.

Beachten Sie, dass die Zahlen dieser Erhebung aus den Jahren 2009 bis 2014 stammen. Sie können also inflationsbedingt noch ein paar Prozent zu Ihrem Schweizer Facharztgehalt hinzurechnen. So oder so erwartet Sie als niedergelassener Facharzt in der Schweiz ein stattlicher Verdienst.

Großregionen und Kantone

Doch es geht noch weiter. Auch die Region, in welcher Sie als Arzt in der Schweiz arbeiten, kann einen Unterschied machen. Lesen Sie, wie viel man als Arzt pro Monat in verschiedenen Regionen der Schweiz verdient: 

GroßregionEinkommenEinkommen1
Zentralschweiz29.000 CHF30.000 Euro
Tessin27.000 CHF28.000 Euro
Espace Mittelland27.000 CHF28.000 Euro
Zürich27.000 CHF28.000 Euro
Genferseeregion27.000 CHF28.000 Euro
Ostschweiz26.000 CHF27.000 Euro
Nordwestschweiz25.000 CHF26.000 Euro
Tabelle zu den durchschnittlichen Einnahmen als niedergelassener Facharzt nach Region (gerundet und zur besseren Vergleichbarkeit auf Monate verteilt). Hinweis: Studie berücksichtigt nur Werte von 2009 bis 2014, da keine regelmäßige Erhebung stattfindet. 1Wechselkurs 1 CHF = 1,02 Euro.

Demnach erzielen Sie als niedergelassener Facharzt das höchste Einkommen rund um Luzern und den schönen Vierwaldstättersee in der deutschsprachigen Zentralschweiz. Die anderen Großregionen sind ähnlich lukrativ. Sie beherrschen auch Französisch und Italienisch? Dann haben Sie die Qual der Wahl.

Ihr Weg in die Schweiz

In der Zentralschweiz ansässige niedergelassene Fachärzte für Gastroenterologie oder Neurochirurgie sind mit ihrem Lohn die Top-Verdiener unter Schweizer Medizinern. Nirgendwo sonst erzielen Sie in dem Alpenland ein derart üppiges Salär. Doch es geht nicht immer nur darum, was ausländische Ärzte in der Schweiz verdienen. Neben der attraktiven steuerlichen Situation lockt die Schweiz auch mit ihrer hohen Lebensqualität; denn trotz vergleichsweise teurer Lebenshaltungskosten bleibt insgesamt deutlich mehr im Geldbeutel als in Deutschland.

Derzeit kann es je nach Fachrichtung mit Ihrer Anstellung in der Alpenrepublik sehr schnell gehen. In der Schweiz sind Sie besonders als Praktischer Arzt, Pädiater, Psychiater, Internist und Allgemeinmediziner gefragt. Doch auch alle anderen Fachrichtungen sollten es zumindest probieren, eine begehrte Stelle zu bekommen.

Wir wollen, dass Sie Ihren Arztberuf lieben. Daher unterstützen wir Sie auf Ihrem Weg in die Schweiz, bei der MEBEKO-Anerkennung und Ihrer ärztlichen Karriere. Wir helfen Ihnen, Ihre hoch dotierte Arztstelle und/oder Praxis in der Schweiz zu finden. Kontaktieren Sie uns. Doch unser südlicher Nachbar ist unter Medizinern beliebt. Lassen Sie sich also am besten nicht allzu viel Zeit.

Über den Autor

Picture of Niels C. Fleischhauer

Niels C. Fleischhauer

Inhaber von Ärzteglück

Weitere spannende Beiträge

Ärzte sitzen an einem Tisch

Vorteile des ärztlichen Kollegialsystems

Krankenhäuser gehören klassischerweise noch zu den am stärksten hierarchisch geprägten Unternehmen in Deutschland. Doch die tradierten Führungsstrukturen befinden sich im Wandel. Insbesondere das Kollegialsystem wird

Weiterlesen