Junge Ärzte in einer Besprechung
Niels C. Fleischhauer

Niels C. Fleischhauer

Facharztausbildung in Teilzeit: weniger Stress, mehr Leben

Endlich haben Sie Ihre Approbation in der Tasche – herzlichen Glückwunsch. Das anstrengende Medizinstudium liegt hinter Ihnen. Nun heißt es also: noch mehr arbeiten. Schließlich warten sechs Jahre Facharztweiterbildung in Vollzeit auf Sie. Doch war es das, was Sie wollten, als Sie damals Ihr Medizinstudium begonnen haben: nur noch lernen? Was ist mit Ihrem Privatleben oder Ihrer Familienplanung? Haben Sie keine Sorge: Sie können Ihre Facharztausbildung auch in Teilzeit absolvieren.

In diesem spannenden Artikel erfahren Sie, unter welchen Bedingungen Sie Ihre Facharztausbildung in Teilzeit durchlaufen können. Sie werden die Freiheit haben, zu entscheiden, wie Sie die gewonnene Zeit am liebsten nutzen wollen. Zudem zeige ich Ihnen, wo Assistenzärzte die geeignete Stelle für Ihre Facharztweiterbildung in Teilzeit finden.

Facharztausbildung in Teilzeit ist möglich

Auch wenn es manche Chefärzte nicht wahrhaben wollen, ist es wahr: Ja, Sie können Ihren Facharzt in Teilzeit machen. Das sehen die Weiterbildungsordnungen der Landesärztekammern so vor. Demnach ist eine Facharztweiterbildung in Teilzeit möglich, wenn die Arbeitszeit mindestens 50 Prozent einer Vollzeitstelle beziehungsweise wenigstens 20 Stunden beträgt. Bei einer persönlichen Begründung erlauben einige Weiterbildungsordnungen gar eine Verkürzung der Arbeitszeit auf eine Drittelstelle oder weniger (externer Link). “Die Entscheidung hierüber liegt bei der zuständigen Ärztekammer unter Berücksichtigung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.” Darauf weist bespielhaft die Ärztekammer Nordrhein (externer Link) hin.

Als Voraussetzung für eine Facharztausbildung in Teilzeit gilt, dass diese in ihrer Qualität und Gesamtdauer mit einer Vollzeit-Ausbildung vergleichbar ist. Inhaltlich trifft dies in aller Regel zu. Rechnen Sie jedoch damit, dass Ihre Weiterbildungszeit entsprechend der Stundenreduzierung zunimmt – von etwa fünf bis sechs Jahren auf zehn bis zwölf Jahre im Falle einer (durchgängigen) halben Stelle. In einigen Fachbereichen und Kliniken kann die gesamte Ausbildungsdauer in Teilzeit sogar überproportional zunehmen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Ärzte in Teilzeit beispielsweise schlechtere Chancen haben, für bestimmte Operationen eingeteilt zu werden. Wenn Sie es genau wissen möchten, können Sie sich einen “Weiterbildungszeitenrechner” der Ärztekammern anschauen – hier exemplarisch den der Ärztekammer Schleswig-Holstein (externer Link).

Doch Ihre Lebenssituation verändert sich. Kinder werden geboren und werden auch wieder älter. Was ist, wenn Sie wieder in Vollzeit arbeiten möchten? Sie sind glücklicherweise nicht auf die einmal gewählte Stundenzahl festgelegt und können diese im Laufe der Jahre variieren. Wichtig ist nur, dass Sie den entsprechenden Antrag auf ärztliche Weiterbildung in Teilzeit rechtzeitig bei Ihrer zuständigen Ärztekammer stellen.

Reicht das Gehalt bei einer Facharztausbildung in Teilzeit aus?

Manchmal verhindern finanzielle Engpässe die Facharztweiterbildung in Teilzeit – oder sie beschränken zumindest die Stundenreduktion. Dies gilt besonders für alleinerziehende Ärzte, welche nicht nur die Kinderbetreuung, sondern auch die Versorgung der Familie sicherstellen sollen. Doch ich kann Sie beruhigen: Das Gehalt für Assistenzärzte, die den Facharzt in Teilzeit machen, sollte in Krankenhäusern ausreichen.

Ein Assistenzarzt in Teilzeit-Weiterbildung verdient proportional zur Stundenreduzierung weniger als der Kollege in Vollzeit. Dies bedeutet beispielsweise für eine Dreiviertelstelle je nach Gehaltsstufe 3.450 bis 4.570 Euro brutto. Hinzu kommen Zuschläge für Dienste, welche allerdings bei Ärzten in Teilzeit seltener anfallen. Diese Zahlen gehen aus dem “Tarifvertrag Ärzte für kommunale Krankenhäuser” (“TV-Ärzte/VKA”) und dem “Tarifvertrag für alle Universitätskliniken” (“TV-Ärzte TdL”), den beiden wichtigsten Tarifwerken für Ärzte in Deutschland, hervor.

Wollen Sie Ihren Teilzeit-Facharzt dagegen außertariflich machen, so können Sie ein höheres Gehalt erzielen. Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer sind dann nicht an starre Tarifvorgaben gebunden, sondern können frei verhandeln. Es liegt also an Ihnen und Ihrem Verhandlungsgeschick, wie viel Sie verdienen.

Hohe Akzeptanz im Team

Richtig, es gibt sie auch heutzutage noch: die streng hierarchisch geführten und oft männerdominierten Krankenhäuser. In diesen Kliniken mag es sicherlich Widerstände seitens der Chef- und Oberärzte gegen den Facharzt in Teilzeit geben; allerdings hat sich die Welt inzwischen deutlich weitergedreht. Zum einen fordern nun immer mehr Männer Teilzeitarbeit ein – um beispielsweise während der Elternzeit für ihre Familie da zu sein –; andererseits hat sich der ärztliche Stellenmarkt längst zu einem Arbeitnehmermarkt entwickelt. Assistenzärzte können entscheiden, wo sie ihren Facharzt machen wollen; und das ist im Zweifel das Krankenhaus mit der besten Work-Life-Balance.

Im Team treffen Assistenzärzte, welche eine Facharzt-Weiterbildung in Teilzeit absolvieren, indessen auf eine höhere Akzeptanz. Immerhin befinden sich die Kollegen oftmals in ähnlichen Situationen. Auch die Arbeitszeiten sind geregelt und lassen sich gut auf mehrere Assistenzärzte verteilen. Beliebt ist zum Beispiel das Modell, in welchem Sie an drei von fünf Tagen arbeiten und die restlichen beiden freihaben. Diese und ähnliche innovative Arbeitszeitmodelle für Ärzte ermöglichen dem Krankenhaus eine gute Planbarkeit der Schichten. Sie wiederum profitieren von geringeren Überstunden; denn, wenn Sie nicht vor Ort sind, wird Sie auch niemand für Überstunden einplanen.

Die geeignete Facharztstelle finden

Ich will realistisch bleiben: Es gibt unter Deutschlands Kliniken noch himmelweite Unterschiede, was Ihre Facharztausbildung in Teilzeit angeht. Während mancher Chefarzt bei dem Thema nur mit der Nase rümpft, werden Sie andernorts mit Handkuss empfangen. Work-Life-Balance und Familienleben gelten (leider) noch nicht überall als entscheidender Faktor zur Bindung ärztlicher Mitarbeiter.

Zum Glück brauchen Sie keine der unzähligen Stellenbörsen zu durchforsten, um Ihre Traumstelle zur familienfreundlichen Facharztausbildung in Teilzeit zu finden. Dafür gibt es uns. Wir wollen, dass Sie Ihren Arztberuf lieben. Mit Ärzteglück haben Sie exklusiven, kostenfreien Zugang zu den besten und entspanntesten Facharztstellen in Deutschland – völlig kostenfrei. Wir wissen, wo Sie Ihren Facharzt in Teilzeit und mit wenig Stress machen können; denn medizinische Arbeitgeber kontaktieren zuerst unser Netzwerk zur Ärztevermittlung, bevor sie eine Facharztstelle öffentlich ausschreiben. Nehmen Sie also noch heute Kontakt zu uns auf, bevor Ihre Facharztstelle vergeben ist.

Über den Autor

Niels C. Fleischhauer

Niels C. Fleischhauer

Inhaber von Ärzteglück

Weitere spannende Beiträge