Porträtfoto der Deutschlehrerin Lysann Polácková Schönherr
Niels C. Fleischhauer

Niels C. Fleischhauer

Anerkennung des Medizinstudiums der Ukraine in Deutschland: So erhalten ukrainische Ärzte erfolgreich ihre Approbation

Am 22. Februar 2022 verständigte ich mich mit der Deutschlehrerin Lysann Polácková Schönherr auf einen gemeinsamen Interview-Beitrag über ukrainische Ärzte. Zwei Tage später überschlugen sich die Ereignisse; und dieses Thema war plötzlich noch viel bedeutsamer. Daher wollen Frau Schönherr und ich mit diesem Artikel einen Beitrag dazu leisten, ukrainische Ärzte auf dem Weg zur deutschen Approbation zu unterstützen.

Nachfolgend erfahren Sie, wie Ärzten aus der Ukraine die möglichst reibungslose Anerkennung ihres Medizinstudiums in Deutschland gelingt. Dabei zeigt uns Deutschlehrerin Schönherr, welches die größten Hürden für ukrainische Mediziner darstellen. Zudem verraten wir Ihnen einen Geheimtipp, wo Sie wertvolle Unterstützung beim Berufsstart in Deutschland erhalten.

Beliebt bei ukrainischen Ärzten

Deutschland ist unter Medizinern aus der Ukraine äußerst beliebt. Bei ihrer letzten Erhebung 2020 zählte die Bundesärztekammer (externer Link) knapp 2.000 ukrainische Ärzte. Das ist nach Syrien und Russland der drittgrößte Wert unter den nicht zur Europäischen Union gehörenden Staaten.

Der Sog, welchen das deutsche Gesundheitssystem auf ukrainische Ärzte ausübt, wird als Folge des Ukraine-Kriegs weiter ansteigen. So viel ist sicher. Fraglich ist in diesem Zusammenhang vor allem, wie deutsche Behörden mittelfristig auf den starken Zuzug reagieren.

Gleichwertigkeits- und Kenntnisprüfung

Das Medizinstudium der Ukraine findet nicht ohne Weiteres eine Anerkennung in Deutschland. Im Zuge des Anerkennungsverfahrens in Deutschland wird jedes Arztdiplom von der zuständigen Landesärztekammer (externer Link) auf seine Gleichwertigkeit – verglichen mit der deutschen Approbation – hin geprüft. Die Ärztekammer stellt fest, welche fachlichen Voraussetzungen ausländische Ärzte vor ihrer Approbation gegebenenfalls noch zu erfüllen haben. In den meisten Fällen steht ukrainischen Ärzten im Anschluss daher noch eine Kenntnisprüfung bevor. “Die Anerkennung der Gleichwertigkeit läuft aber in jedem Bundesland etwas anders ab. In Ausnahmefällen kann auch auf eine Kenntnisprüfung verzichtet werden”, weiß Frau Schönherr. Dieser Erhalt der Approbation ohne Kenntnisprüfung ist grundsätzlich auch für Ärzte aus der Ukraine möglich. In jedem Fall können Sie – unabhängig von Ihrem Approbationsverfahren – eine eingeschränkte ärztliche Berufserlaubnis beantragen. Mit ihr dürfen so für bis zu zwei Jahre als ausländischer Arzt in Deutschland arbeiten. Hierbei können Sie bereits gutes Geld verdienen und wertvolle Erfahrungen sammeln.

Doch Sie können Ihren Teil dazu beitragen, die Anerkennung Ihres ukrainischen Medizinstudiums in Deutschland zu beschleunigen. Achten Sie vor allem darauf, dass Ihre Unterlagen vollständig, übersetzt und beglaubigt sind. In Anbetracht der Lage in der Ukraine ist es besonders wichtig, dass Sie alle wichtigen Dokumente über Ihre ärztliche Tätigkeit mit sich führen. Ihre ärztliche Tätigkeit in Deutschland hängt davon ab. Folgende Unterlagen sollten Sie unbedingt dabeihaben:

  • Die Urkunde über Ihre ärztliche Zulassung
  • Urkunden über einen Facharzttitel, Zusatzbezeichnungen und weitere Ausbildungen
  • Arbeitsnachweise wie zum Beispiel Arbeitszeugnisse, um Ihre Berufserfahrung belegen zu können
  • Sprachzertifikate

Gute Sprachkenntnisse

Ärzte aus der Ukraine benötigen zur Anerkennung ihres Medizinstudiums in Deutschland wenigstens ein Sprachzertifikat auf dem Niveau B2. Dieses erhalten Sie etwa beim Goethe-Institut (externer Link). Den Erfahrungen von Deutschlehrerin Schönherr zufolge bereitet vor allem die Kommunikation mit Patienten ukrainischen Ärzten Probleme: “Der Arzt muss immer berücksichtigen, dass es sich bei der Fachsprachprüfung und beim Patientenkommunikationstest um eine Sprachprüfung handelt. Es steht nicht im Vordergrund, ob die richtige Diagnose gestellt oder die optimale Behandlungsmethode empfohlen wurde, sondern, ob sich der Arzt auf Deutsch verständlich gegenüber dem Patienten und den Kollegen ausdrücken kann und ob er die andere Seite richtig versteht.” Für ausländische Ärzte wie Ukrainer heißt es also, die Fachsprachprüfung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Meistern ukrainische Ärzte die “Sprachbarriere”, so können sie im Anerkennungsverfahren erheblich Zeit gewinnen, ist sich Frau Schönherr sicher: “Meiner Meinung nach liegt die größte Beschleunigung darin, dass die Ärzte bereits ein hohes Sprachniveau in der deutschen Sprache haben. Beginnen Sie so früh wie möglich, Ihre Deutschkenntnisse zu verbessern.” Es erwarten Sie bei Behörden und der Ärztekammer ohnehin einige Monate Wartezeit. Nutzen Sie diese Zeit am besten mit dem Erlernen und Verbessern der deutschen Sprache.

Geduld gefragt

Die Anerkennung des Medizin-Diploms der Ukraine benötigt in Deutschland seine Zeit. “Aufgrund der bürokratischen Hürden und der Länge der Antragsverfahren und des Erwerbs der sprachlichen Kenntnisse ist eine Vorbereitungszeit von 1,5 bis 2 Jahren realistisch, bis man wirklich seine Approbation in Deutschland anerkannt bekommen hat”, schätzt Deutschlehrerin Schönherr. Umso wichtiger ist es, dass Sie die Zeit möglichst sinnvoll nutzen – etwa mit dem Deutsch lernen, der Tätigkeit als Assistenzarzt ohne Approbation mittels eingeschränkter Berufserlaubnis oder der Prüfungsvorbereitung.

Doch die Dauer des Anerkennungsverfahrens könne auch kürzer ausfallen, wie Frau Schönherr ausführt: “Ärzte, die bereits ein hohes Sprachniveau in der deutschen Sprache und in der Fachsprache haben, können die Sprachprüfungen natürlich schneller ablegen und dadurch könnte sich die Gesamtdauer der Berufszulassung auch verkürzen.” So kenne ich selbst viele ukrainische Ärzte, welche ihre Approbation in weniger als einem Jahr erhalten haben.

Andere Länder, andere Sitten

Der deutsche Krankenhausalltag unterscheidet sich in einigen Punkten mit jenem in der Ukraine. “Schwierig könnte vielleicht am Anfang sein, dass ukrainische Ärzte an eine stärkere Hierarchie zwischen Oberarzt und Assistenzarzt gewöhnt sind. In Deutschland ist die Hierarchie meistens etwas flacher, was sich oft durch eine persönlichere Ansprache und eine andere Art der Kommunikation bemerkbar macht”, führt Deutschlehrerin Schönherr an.

Auch das Arzt-Patienten-Verhältnis gestalte sich hierzulande anders, wie Frau Schönherr anmerkt: “In vielen deutschen Krankenhäusern wird der Patient als ‘Kunde’ behandelt, und ihm wird ein Mitspracherecht bei Behandlungsmethoden eingeräumt. Oft sagen Patienten auch, dass sie sich gern noch eine Zweitmeinung bei einem anderen Arzt einholen möchten. Das ist oft in der Ukraine nicht so. Der Arzt ist eine Autorität, dessen Meinung der Patient erst einmal akzeptiert und als richtig erachtet.” Doch mit der richtigen Einstellung werde die Umstellung gelingen, berichtet sie weiter: “Ein Arzt, der offen für neue Situationen bleibt und die Situation nicht als Kritik an seiner eigenen Person sieht, sondern sie einfach als kulturelle Herausforderung annimmt, meistert auch diese hier genannten Schwierigkeiten.

Im privaten Umfeld ist es ebenfalls wichtig, dass sich ukrainische Mediziner integrieren. Frau Schönherr hat bereits viele Ukrainer in ihrer Sprachschule kennengelernt und ausgebildet: “Am zufriedensten sind erfahrungsgemäß die Ärzte, die viele freundschaftliche Kontakte zu Kollegen, Nachbarn oder im Sportverein aufbauen können. Dafür müssen sie offen sein”. Diese Menschen sind es, welche von allen ausländischen Ärzten am wenigsten Probleme im Alltag haben.

Unterstützung für ukrainische Ärzte

Wie Sie sehen, gibt es für Ärzte aus der Ukraine im Zuge der Anerkennung ihres Medizinstudiums in Deutschland einiges zu beachten. Damit Ihnen keine Fehler unterlaufen und Sie Ihre Approbation möglichst schnell erhalten, können Sie sich Hilfe holen. Dazu rät auch Deutschlehrerin Schönherr: “Bevor man sich durch alles allein ‘durchbeißt’, sollte man sich durch so eine Agentur Hilfe holen. Bei der Wahl der richtigen Agentur sollte man fragen, ob diese bereits vorher erfolgreich ukrainischen Ärzten bei der Jobvermittlung in Deutschland geholfen hat.

Das Netzwerk von Ärzteglück unterstützt ukrainische Mediziner auf ihrem Weg nach Deutschland. Wir wollen, dass Ärzte aus dem Ausland gut bei uns ankommen und ihren Arztberuf in Deutschland lieben. Melden Sie sich bei uns.

Porträtfoto von Lysann Polácková Schönherr
Lysann Polácková Schönherr ist Deutschlehrerin für ausländische Ärzte. Sie bringt Mediziner aufs Sprachniveau B2 bis C2 und bereitet auf die ärztliche Fachsprachprüfung vor. Weitere Informationen finden Sie auf der Website ihrer Sprachschule (externer Link).

Über den Autor

Niels C. Fleischhauer

Niels C. Fleischhauer

Inhaber von Ärzteglück

Weitere spannende Beiträge