Porträtfoto von Dr. Felix Hoffmann
Niels C. Fleischhauer

Niels C. Fleischhauer

Facharzt ohne Patientenkontakt: “Statt Menschen sind nun Krankenhäuser meine Patienten”

Es ist Montagmorgen; und die schier endlose Schlange an Patienten wird immer länger. Wünschen Sie sich nicht auch manchmal einen Zauberstab, um diese Menschenmassen einfach verschwinden zu lassen? Sicher, das ist nicht mit dem Eid des Hippokrates vereinbar. Doch stellen Sie es sich nur kurz vor: Als Arzt ohne Patientenkontakt zu arbeiten – wäre das nicht schön? Dann lassen Sie Ihren Traum doch Realität werden.

Er hat den Absprung geschafft: Nachfolgend erzählt uns Professor Felix Hoffmann – Hochschuldozent, Gesundheitsökonom sowie Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie – von seinem abwechslungsreichen Berufsalltag ohne Patientenkontakt. Sie werden erkennen, dass der ärztliche Berufswechsel Typsache ist und weniger von Ihrer Fachrichtung abhängt. Außerdem werden Sie herausfinden, wo Sie erfüllende Stellen für Ärzte ohne Patientenkontakt finden.

Faszination Unfallchirurgie

Welcher Facharzt passt zu mir?” ist üblicherweise die brennendste Frage, welche sich an das Medizinstudium anschließt. Viele Mediziner tun sich bei der Entscheidung, welchen Facharzt sie machen wollen, äußerst schwer. Auch für Professor Hoffmann stand keineswegs schon immer fest, dass er als Arzt keinen Patientenkontakt haben wollte: “Es war mir am Anfang gar nicht so klar, welche Fachrichtung ich überhaupt wählen möchte. Im praktischen Jahr hatte sich dann schließlich herauskristallisiert, dass die Unfallchirurgie ‘meine’ Fachrichtung sein sollte. An der Unfallchirurgie fasziniert mich, dass man mit sehr vielfältigen Patientinnen und Patienten arbeitet, die wiederum die unterschiedlichsten Behandlungsanlässe mitbringen.

Es folgte für den jungen Unfallchirurg eine eher klassische Karriere als Arzt. “Allerdings bin ich während meiner Arbeit tagtäglich auf strukturelle Probleme gestoßen, die mir immer wieder die Lust an der klinischen Tätigkeit genommen haben. Angefangen bei schlecht organisierten Prozessen über eine in der Chirurgie oft immer noch sehr patriarchale Führungsstruktur bis hin zu einer unzureichenden Digitalisierung im Krankenhaus. Es hat mich auch geärgert, dass ich selbst in meiner oberärztlichen Zeit nur wenig Einfluss darauf hatte, etwas zu verändern.

Doch in dieser beruflichen Sackgasse öffneten sich Herrn Professor Hoffmann neue Türen. Seine Studienabschlüsse in den Bereichen Medizinrecht und Gesundheitswirtschaft gaben ihm “die Möglichkeit, gestaltend auf das System Krankenhaus einzuwirken”. So wagte er den Berufswechsel und wechselte als Facharzt in eine Arztstelle ohne Patientenkontakt.

Glücklich als Facharzt ohne Patientenkontakt

Derzeit leitet Gesundheitsökonom Professor Hoffmann die Stabsstelle für medizinische Prozessentwicklung am Klinikum Darmstadt. “Die Tätigkeit ist ausgesprochen facettenreich und fordert mich jeden Tag aufs Neue heraus. Ich bin gewissermaßen das Bindeglied zwischen Medizin, Technik und Ökonomie und leite Projekte, die zu einer Verbesserung der Prozess-Infrastruktur führen”, beschreibt er sein Stellenprofil. Darüber hinaus geht er einem Nebenjob als ärztlicher Hochschuldozent nach.

Obgleich er eine primär wirtschaftlich ausgerichtete Tätigkeit ausübt, obliegt Herrn Professor Hoffmann mitnichten die Profitmaximierung der Klinik. “Dabei geht es keineswegs nur darum, Kosten einzusparen. Vielmehr führen gut durchdachte Prozesse dazu, dass sowohl die Kosten der Behandlung sinken als auch die Behandlungsqualität steigt. Nicht zuletzt profitiert auch die Mitarbeitenden-Zufriedenheit davon.” Dieses Bestreben war es auch, welches schließlich zur Gründung des gemeinnützigen Vereins Purpose:Health e.V. führte, dessen Vorsitzender der Hochschuldozent ist. 

Die neue berufliche Herausforderung des Facharztes Professor Hoffmann ist nur ein Beispiel ohne Patientenkontakt von vielen. Andere Kollegen arbeiten beispielsweise bei der Krankenkasse, machen sich als Arzt selbstständig oder wechseln in die freie Wirtschaft zur Pharmaindustrie. Es existieren viele alternative Jobs für Ärzte außerhalb der Klinik. Insbesondere im Homeoffice sind in den vergangenen Jahren neue Tätigkeitsfelder entstanden, in welchen Sie als Arzt von zu Hause arbeiten können. Maßgeblich für die Richtung sind Ihre persönliche Motivation und die Gesamtheit Ihrer Qualifikationen.

Arzt mit oder ohne Patientenkontakt – ein Dilemma?

Manchmal fehlt Unfallchirurg Professor Hoffmann der Patientenkontakt, wie er offen zugibt: “Immer wieder bin ich neidisch auf meine klinisch tätigen Kolleginnen und Kollegen, beispielsweise wenn ich in der Notaufnahme den Trubel rund um die Versorgung schwer erkrankter oder verletzter Patienten erlebe. So gesehen befinde ich mich seit Jahren in einem Dilemma: Entweder arbeite ich in der Patientenversorgung, die ich aufgrund der Rahmenbedingungen immer wieder als belastend empfinde, oder ich arbeite in einer Position, in der ich die Rahmenbedingungen verbessern kann, ohne dass ich selber direkt davon profitiere.

Doch Herr Professor Hoffmann hat eine Strategie entwickelt, die gut funktioniert, um mit dieser zwiespältigen Sehnsucht umzugehen: Zunächst denke er “schnell zurück an die Zeit, in der ich selbst am Patienten tätig war und erinnere mich daran, wie ich mich über viele Strukturen und Prozesse geärgert habe.” Außerdem besitzt das Wort “Patient” mittlerweile eine andere, größere Bedeutung für ihn: “Statt Menschen sind nun Krankenhäuser meine Patienten.” Zu guter Letzt habe sich der Gesundheitsökonom “ein wenig Medizin” erhalten, gesteht er: “Als Notarzt bin ich ein- bis zweimal monatlich auf der Straße unterwegs, um Menschenleben zu retten.

Vielversprechende Arztstellen ohne Patientenkontakt finden

Ob Sie als Arzt ohne Patientenkontakt glücklich werden – wir wissen es nicht. “Genauso wie jeder Mensch unterschiedlich ist, sind auch die verschiedenen beruflichen Optionen sehr vielfältig”, merkt Herr Professor Hoffmann an. Doch Sie sollten es unbedingt mit alternativen Berufen für Ärzte versuchen. Ansonsten werden Sie die Antwort niemals finden. Für den Unfallchirurgen Professor Hofmann jedenfalls “fühlt es sich richtig an, dass ich nun auf der Seite der Prozessentwicklung stehe”.

Was auch immer Sie antreibt – gerne erschaffen wir Ärzten neue Perspektiven in alternativen Berufsfeldern. Nehmen Sie Kontakt zu Ärzteglück auf. Wir wollen, dass Sie Ihren Arztberuf lieben und zeigen Ihnen, wo Sie aufregende alternative Ärztestellen ohne Patientenkontakt finden.

Porträtfoto von Dr. Felix Hoffmann
Professor Felix Hoffmann ist Gesundheitsökonom am Klinikum Darmstadt, Hochschuldozent sowie Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie. Er gründete den gemeinnützigen Verein Purpose:Health e.V. und dient diesem als Vorsitzender. Mehr Informationen zu dieser Bewegung finden Sie auf www.purposehealth.de (externer Link).

Über den Autor

Niels C. Fleischhauer

Niels C. Fleischhauer

Inhaber von Ärzteglück

Weitere spannende Beiträge

Ärzte sitzen an einem Tisch

Vorteile des ärztlichen Kollegialsystems

Krankenhäuser gehören klassischerweise noch zu den am stärksten hierarchisch geprägten Unternehmen in Deutschland. Doch die tradierten Führungsstrukturen befinden sich im Wandel. Insbesondere das Kollegialsystem wird

Weiterlesen